Social Icons

Mittwoch, 26. Mai 2010

Kleine Warenkunde: der Biskuit

Da ein ganz wichtiger Bestandteil meines Blogs meine Torten sind, möchte ich mich heute einmal dem Biskuit widmen, den ich für meine Torten verwende.

Zuerst ein bisschen Geschichte:

Noch im 17. Jahrhundert bezeichnete man den Zwieback als Biskuit, bis sich der Begriff Zwieback für das harte Gebäck durchsetzte.
Im selben Jahrhundert noch begann man den Zwieback mit Eiern, Zucker, Nüssen, Wein und Rosenwasser zu verfeinern.

Jedoch hart war der Zwieback noch immer, denn die Bäcker kamen erst hundert Jahre später auf die Idee, die Eier zu trennen und getrennt voneinander schaumig zu schlagen. Dadurch wurde der Teig luftig-locker und der gebackene Biskuit sehr weich und fluffig.

Rezept:

6 Eier
200 g Zucker
125 g Mehl
100 g Speisestärke
1 P. Backpulver
1 P. Vanillezucker

für einen dunklen Boden:
dasselbe Rezept aber nur 100 g Mehl, dafür 25 g Kakao dazugeben

für Nussbiskuit:
statt der 25 g Kakao, 25 g gemahlene Nüsse

Herstellung:

Mehl, Stärke, Backpulver und evtl. Kakao oder Nüsse mischen.
Die Eier trennen und Eiweiße sehr steif schlagen. Zucker und Vanillezucker mischen, unter Rühren langsam in das Eiweiß einrieseln lassen und zu einer glänzenden Masse rühren. Die Eigelbe unter die Eiweißmasse rühren. Mehlmischung darüber sieben und vorsichtig unterheben.
Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 26er Springform
geben und glatt streichen.
Bei 200 Grad im gut vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.
Stäbchenprobe nicht vergessen!


Print or Download the biscuit recipe

Hurra!!

Hallo Ihr lieben Leser,

vielen, vielen Dank, dass Ihr immer wieder auf meinen Blog zurück kommt. Über 1000 Besucher in gut 2 1/2 Monaten, dass ist doch für den Anfang gar nicht so schlecht, oder?
Nochmal vielen Dank an meine Leser.
Das spornt mich doch gleich an, mich wieder öfter meinem Blog zu widmen.
Hab für morgen schon was geplant, mal schauen ob es was wird. Lasst Euch überraschen!
Also, bis dann!
Eure

Samstag, 15. Mai 2010

Erdbeer-Mascarpone-Torte

Hallöchen, liebe Leser!

Nun poste ich noch das Rezept meiner Muttertagstorte. Meine erste Erdbeer-Torte der Saison, war sehr lecker. Die Erdbeeren jedoch waren noch nicht so aromatisch, darum habe ich noch ein bisschen mit Erdbeermarmelade nachgeholfen.
So, hier das Rezept.

Natürlich habe ich wieder meinen Standart-Tortenboden von Chefkoch.de gebacken. Ich habe das Rezept wieder hochgerechnet auf 7 Eier und die dunkle Variante mit Kakao gebacken.

Für die Füllung braucht Ihr:

1 kg Erdbeeren
500 g Mascarpone
750 g Sahne
4 EL Zucker
3 P. Sahnesteif
1 P. Vanillezucker
200 g Erdbeermarmelade
3 Blatt Gelatine

Für die Deko habe ich verwendet:

500 g Sahne
2 Sahnesteif
1 P. Vanillezucker
1 EL Zucker
Schokoherzen
rote Zuckerherzen

Die Zubereitung:

Die Erdbeeren putzen und zerkleinern. Ich habe die Erdbeeren halbiert und in Scheiben geschnitten. Die Hälfte der Beeren mit 2 EL Zucker und einem Spritzer Zitronensaft aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb streichen, sodass man eine feine Erdbeersoße hat.
Die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
In der Zwischenzeit Mascarpone mit 2 EL Zucker verrühren. Wenn die Mascarpone zu fest ist ein wenig Milch (ca. 1 TL) zum dazugeben. Gelatine ausdrücken und in der nochmals erwärmten Erdbeersoße vorsichtig auflösen. Dann wird die Sahne geschlagen, doch zuvor werden Sahnesteif, Vanillezucker und der restliche Zucker in einem Becher vermischt. Sahne kurz anschlagen, Sahnesteif-Zucker-Mischung langsam einrieseln lassen und Sahne ganz steif schlagen.
Sahne unter den verrührten Mascarpone heben und die Masse in zwei Hälften teilen.
In die eine Hälfte die zerkleinerten Erdbeeren geben, in die andere Hälfte die Erdbeersoße, beides leicht unterheben. Nun Tortenboden teilen, Tortenring um den ersten Boden geben und Masse auf den Böden verteilen.
Die Torte für gut zwei Std. in den Kühlschrank geben.
Zur Fertigstellung der Torte nach dem Kühlen den Tortenring vorsichtig lösen, Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Vanillezucker wie vorher für die Füllung steif schlagen und Torte damit bestreichen. Zur Dekoration Tuffs oder Rosetten mit der restlichen Sahne auf die Torte spritzen und mit den Herzen verzieren.

So, das war es für heute. Ich wünsche Euch viel Spaß beim eventuellen Nachbacken.

Bis zum nächsten Mal.
Eure






Print or Download this Post

Donnerstag, 13. Mai 2010

Die Erdbeersaison wurde eröffnet!!

So, gleich noch ein Post hinterher.
Habe zum Muttertag die Erdbeersaison eröffnet und eine Erdbeer-Mascarpone-Torte kreirt.
Hier vorab schon mal die beiden Fotos, das Rezept kommt demnächst.




So, das sind nun meine neusten Fotos! Oben die Torte im ganzen, unten ein Stück, damit Ihr die verschiedenen Lagen sieht.
Nun holt Euch schon mal einen süßen Hunger, das Rezept werde ich evtl. morgen  posten.
Ich wünsche Euch was.
Alles Liebe,
Eure

Erster Post nach laaaanger Schreibpause!

Hallo Ihr Lieben,
da es in der letzten Zeit nichts besonderes zu backen und kochen gab hatte ich leider auch nichts zu schreiben.
Außerdem hatte ich mich mit dem Menowin Fieber infiziert und nichts besseres zu tun als in Facebook auf der Fansite herum zu lungern. Das Fieber hab ich zwar noch immer, aber langsam wirds wieder.

Nun habe ich vor, meine Arbeit hier wieder ernster zu nehmen und wieder öfter posten!!
Ich hoffe, Ihr kommt trotzdem wieder vorbei!
Bis bald, Eure
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...