Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2011 angezeigt.

Nachgebacken: Rätseltorte - das Rezept

Halli hallo, Ihr lieben, auf Sadi's leckerem Blog!!

Heute möchte ich das schon längst fällige Rezept der Rätseltorte posten, die ich zum Geburtstag meiner Mutter gemacht habe. Das Rezept ist wieder einmal aus dem Buch "Kühlschranktorten" von Dr. Oetker.

Folgend seht Ihr als erstes ein kleines Foto zur Erinnerung.


Und nun zu den Zutaten:
1 Lage von 1 hellen Wiener Boden
für die Creme:
1 P. Vanille-Pudding 4 EL Zucker 500 ml Milch 4 Blatt weiße Gelatine 600 g Schlagsahne 2-3 P. Sahnesteif
außerdem:
200 g Löffelbiskuits 250 ml Milch
für die Deko:
250 g Schlagsahne 1 P. Sahnesteif 1 EL gesiebter Puderzucker ca. 50 ml fertige Vanillesoße aus dem Kühlregal ca. 20 g gehackte Pistazien
Und so wird es gemacht:
Den fertigen Biskuitboden auf eine Tortenplatte geben und einen Tortenring darum stellen.
Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mit dem Puddingpulver, dem Zucker und der Milch nach Packungsanleitung einen Pudding herstellen, die eingeweichte Gelatine leicht ausdrücken und im n…

Woher kommt eigentlich der Name "Arme Ritter"

Wußtet Ihr, dass bereits im ältesten, noch erhaltenen Kochbuch der römischen Antike ein ähnliches Rezept enthalten war?


In diesem besagten Kochbuch “De re coquinaria” (dt. „Über die Kochkunst“), steht dieses Rezept: „Zerbrich abgeriebene Siligenen (= Winterweizengebäcke), mache größere Häppchen, tauche sie in Milch, röste sie in Öl, übergieße sie mit Honig und serviere sie.“


So, nun aber zu meiner Frage! 

Die Bezeichnung “Armer Ritter” tauchte zum ersten Mal im 14. Jahrhundert im ersten deutsch sprachigen Kochbuch auf, dem “Buoch von guoter Spise”. Dort stand folgender Satz: „snit denne aht snitten arme ritter und backe die in smalze niht zu trüge” 


Beantwortet jedoch noch immer nicht meine Frage!!


Bei meinen Recherchen im Internet habe ich nun zwei Erklärungen gefunden, die ich beide für die damalige Zeit ziemlich wahrscheinlich halte.

Demnach laufen beide Erklärungen darauf hinaus, dass es sich wohl die reichen Ritter und Adelsgeschlechter bei Spanferkeln und Fasanen an r…