Social Icons

Freitag, 12. Februar 2010

Buttermilch-Mandarinen-Torte

Hallo Ihr Lieben,

diese Torte habe ich zum Geburtstag von meiner Ma gemacht. Es ist ein heller Biskuitboden mit einer Buttermilch-Mandarinen-Füllung.


Den Boden mache ich immer am Vortag nach diesen tollen Biskuitrezept aus der Datenbank von Chefkoch.de. Hochgerechnet auf 7 Eier, damit er schön hoch bäckt.

Zutaten für die Füllung:

300 ml Buttermilch
200 ml Orangensaft
3 gestr. EL Zucker
1 P. Vanillezucker
10 Blatt weiße Gelatine
500 g Magerquark
500 ml Sahne
2 Dosen Mandarinen

Zubereitung:

Den Biskuitboden waagerecht drei Mal aufschneiden, sodass man 4 dünnere Boden erhält. Mandarinen gut abtropfen lassen.
Für die Füllung die Gelatine 10 min. in kaltem Wasser einweichen. Die Buttermilch, den Orangensaft, mit dem Zucker und Vanillezucker vorsichtig erwärmen. NICHT ERHITZEN! Buttermilch gerinnt sonst.
Eingeweichte, gut ausgedrückte Gelatine in der warmen Buttermilchmischung auflösen. Die Mischung vorsichtig, aber zügig in den Quark einrühren. Sobald die Füllung zu gelieren beginnt, 500 ml steif geschlagene Sahne unterheben. 
Nun um den untersten Tortenboden einen Tortenring stellen und ein drittel der Fülle auf den Boden geben. Zweiten Tortenboden oben drauf legen. Das zweite drittel der Füllung auf den zweiten Boden geben, die abgetropften Mandarinen darauf verteilen. Ca. 16 Mandarinenfilets für die Deko beiseite legen. Nun den dritten Boden, die restliche Füllung und als Abschluß den vierten Tortenboden auflegen. Die Torte mind. zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen. 

Die Deko mache ich immer nach Lust, Laune und Zweck der Torte. Für diese habe ich eine Packung Dr. Ö... Tortencreme Vanille nach Anweisung hergestellt, die Torte damit außenherum eingestrichen und Dekoration darauf gespritzt. Ebenso habe ich die vorher beiseite gelegten Mandarinen und goldene Zuckerkugeln benutzt. 
Man kann das selbe auch nur mit 300 ml Sahne, steif geschlagen mit einem P. Sahnesteif und ein P. Vanillezucker machen. 

Wer sich frägt, was dieses Geschnörksel auf meiner Torte bedeuten soll. Meine Mutter hat zur Zeit wieder das Handarbeiten, sprich stricken, häkeln, usw., für sich entdeckt. Darum soll das ein Wollknäul und zwei Stricknadeln herstellen. 
Hatte ursprünglich was ganz anderes vor, hat aber leider nicht geklappt. 

So, das war es nun für heute. 
Ganz liebe Grüße 
Eure






Print or Download this Post

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...