Direkt zum Hauptbereich

Starköche im Blick: Léa Linster


Lea Linster 2007
Quelle: Wikimedia Commons





Die luxemburgische Köchin Léa Linster, geboren am 27. April 1955, erlangte durch zahlreiche Fernsehauftritte einen hohen Bekanntheitsgrad.









Linster brachte sich das Kochen selbst bei. Sie studierte ursprünglich Jura, übernahm jedoch nach dem Tod des Vaters 1982 das familieneigene Gasthaus in Frisange, ca. 15 km südlich der Stadt Luxemburg. Linster eröffnete das Restaurant neu unter dem Namen "Léa Linster" und wurde 1987 erstmals mit einem Stern vom Guide Michelin geehrt. 1991 und 1999 eröffnete Linster zwei weitere Restaurants. 1991 "Das Kaschthaus" in Hellange, 1999 das Bahnhofsrestaurant "Au Quai de la Gare" in Luxemburg. Im Juli 2009 folgte das Restaurant "Pavillon Madeleine by Lea Linster" in Kayl, Luxemburg.

Léa Linster schreibt seit 2001 regelmäßig eine Kolumne in der Frauenzeitschrift Brigitte und hatte mit "Léas KochLUST" von 2004 bis 2008 eine eigene Fernsehsendung. Des weiteren spielte sie 2006 und 2007 in zwei Folgen des Saarbrücker Tatorts eine kleine Rolle und ist Autorin einiger Kochbücher.

Aktuell ist Linster des Öfteren in der Freitagabendsendung "Lanz kocht" zu sehen und
moderiert ab und an die Nachmittags-Kochshow des ZDFs "Die Küchenschlacht". Im luxemburgischen Fernsehsender RTL Telé Letzebuerg läuft ihre Sendung "Kachtipp mam Léa Linster".

Léa Linster hat einen Sohn.

Auszeichnungen:
  • 1983: Grand Prix Mandarine Napoléon
  • seit 1987: ein Michelin-Stern für ihr Restaurant „Léa Linster“
  • 1987: Maître cuisinier als erste Frau in Luxemburg
  • 1989: gewann Linster den Bocuse d'Or, den wichtigsten Kochwettbewerb für Profiköche als erste und bisher einzigste Frau der Welt
  • 2009: 18 von 20 Punkten im Gault Millau, „Chef des Jahres 2009"
Veröffentlichungen:
  • Einfach und genial. Die Rezepte der Spitzenköchin Léa Linster
  • Best of Lea Linster, von Léa Linster, Paul Bocuse, Susie Knoll, Guy Hoffmann, Léa Linster
  • Rundum genial! Neue Rezepte der Spitzenköchin Léa Linster
  • Kochbuch Léa Linster - Cuisinière, Vorwort von Léa Linster und Paul Bocuse
  • Kochen mit Liebe: neue Rezepte der Spitzenköchin Léa Linster
  • Einfach fantastisch. Neue Ideen, Tipps & Tricks der Spitzenköchin

Weiterführende Links:

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kinderschokoladen-Sahne-Torte

So,
nun kommt das zweite Tortenrezept vom Geburtstag. Es ist, wie der Posttitel schon sagt, eine Kinderschokolade-Sahne-Torte.


Grundlage für diese Torte war, wie schon bei meiner vorigen Torte, der Biskuit von Chefkoch.de. Nur diesmal die dunkle Variante und wieder auf 7 Eier hochgerechnet.
Außerdem braucht Ihr:

Für die Füllung:

1 Tafel Kinderschokolade
750 g Sahne
3 P. Sahnesteif
3 P. Vanillezucker
2 EL Zucker

Für die Deko:
1 Tafel Kinderschokolade
250 g Sahne
1 P. Sahnesteif
1 P. Vanillezucker
evtl. Schokobons

Die Zubereitung:

Die Riegel der Kinderschokolade mit einem Messer zerkleinern. Sahne mit Zucker, Vanillezucker und Sahnesteif sehr fest schlagen. Den ausgkühlten Biskuit drei Mal waagerecht teilen und um den untersten Boden einen Tortenring stellen. Von der geschlagenen Sahne zwei drittel weg nehmen und mit den klein geschnittenen Kinderriegel mischen. Hälfte dieser Mischung auf den untersten Boden geben. Zweiten Boden drauf. Auf diesen Boden den Sahnerest ohne Schokolade, wieder…

Herstellung der Schokoladen-Dartscheibe und -pfeile

Ein schokoladiges Hallo auf dem leckersten Blog der Welt!! ;)

Ich möchte heute näher auf die Herstellung der Schokoladen-Dartscheibe und der Pfeile eingehen. Da ich im Moment fast alles mit dem Hintergedanken mache es hier zu posten, habe ich fast jeden einzelnen Schritt fotografiert.

Nun spitzt mal kurz Eure Ohren!


Die Dartscheibe meines Bruders mußte als Vorlage herhalten.


Diese übertrug auf Backpapier, dass ich vorher in Größe meiner Springform zugeschnitten habe. Mit Hilfe eines Kuchentellers (für die äußere Linie der Dartscheibe) und eines Lineals zeichnete ich mir eine Vorlage.


Für die Dartscheibe ließ ich 200 g Kuvertüre und 100 g Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen. Und goß sie in ein mit Backpapier belegte Springform.

Sobald die Schokoladenscheibe ausgehärtet ist aus der Form lösen und die Vorlage mit Hilfe eines Schaschlikspieses und eines Lineals auf die Scheibe übertragen.


Mit gefärbter weißer Kuchenglasur habe ich die verschiedenfarbigen Felder ausgefüllt.
Für …

Sadi's schnelle Ostertorte!

Halli Hallo,
bin heute nur kurz auf einen Abstecher hier und möchte ein Foto meiner Ostertorte posten. Die Torte ist auf die Schnelle und kurzentschlossen entstanden und sieht auch dem entsprechend aus, aber ich wollte sie Euch nicht vorenthalten. Ach ja, auf der Torte sind bunte Flecken, das waren mal diese bunten Zuckerstreusel, die haben sich nur leider im Kühlschrank verflüssigt. Praktischer Weise habe ich wieder mal eine Nusstorte gemacht, die mögen nämlich immer alle.

Aber hier nun das Foto.


So, aber nun muß ich für heute schon wieder aufhören. Spätestens am WE kann ich wieder öfter posten, denn meine Omi hat am Freitag Geburtstag, da gibts wieder Tortenfotos und evtl. auch neue Rezepte.
Also bis dahin,
Eure