Direkt zum Hauptbereich

Nachgebacken: Pumpernickeltorte mit Kirschen - Das Rezept

Hallo auf dem leckersten Blog der Welt,

nun saß ich nach meinem Post über die Nominierung noch eine Weile über meinem Kühlschranktortenbuch von meinem guten Freund Dr. Ö. und dachte ernsthaft über das Rezept der obengenannten Torte nach.
Es war nicht wirklich schlecht, aber verbesserungsfähig. Der Pumpernickel-Bröselboden war allen etwas zu herb und die Creme war sehr instabil. Meiner Meinung nach täten der Creme drei bis vier Blatt Gelatine sehr gut. Dennoch möchte ich Euch das Rezept nicht vorenthalten! Vielleicht habt Ihr ja eine andere Meinung davon.


Zur Erinnerung noch einmal ein kleines Foto der Torte.



Und nun zu den Zutaten:

150 g Pumpernickel
50 g abgezogene, gemahlene Mandeln
100 g Zartbitterschokolade

1 Glas Sauerkirschen, Abtropfgewicht 370 g
500 g Speisequark
1 1/2 P. Soßenpulver Vanille ohne Kochen
50 g Zucker
250 g Schlagsahne

75 - 100 ml Kirschsaft aus dem Glas
1/2 P.Soßenpulver Vanille ohne Kochen

Die Zubereitung:

Den Pumpernickel für den Boden fein zerbröseln und mit den gemahlenen Mandeln mischen. Schokolade in Stücke brechen, im heißen Wasserbad schmelzen und zu der Pumpernickelmasse geben. Gut verrühren.

Auf eine Tortenplatte einen Springformrand stellen. Die Pumpernickel-Schokomasse darin gleichmäßig verteilen und gut andrücken. Boden kalt stellen, bis er fest ist.

Für die Füllung die Sauerkirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Ein paar Kirschen für die Deko beiseite legen, die restlichen auf dem Bröselboden verteilen.

Für die Creme den Quark mit Soßenpulver und Zucker glatt rühren, Sahne sehr steif schlagen und unter den Quark heben.
Creme auf den Kirschen verteilen und glatt streichen. Mit einem Teelöffel kleine Vertiefungen in die Creme drücken.
Torte ca. 3 Stunden kalt stellen.

Zum Dekorieren den Springformrand lösen und entfernen, Kirschsaft mit Soßenpulver verrühren und die beiseitegelegten Kirschen untermischen. Masse mit Hilfe eines kleinen Löffels in die Vertiefungen legen.
Nach Belieben mit Schokoraspel bestreuen.

Viel Spaß beim nach backen und naschen!! ;P
Eure






Print or Download this Post

Kommentare

  1. Your recipes look amazing ~Kim~

    http://inspiredbythemediterranean.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht wirklich lecker Kuchen. I would really love that for my dessert

    AntwortenLöschen
  3. Hi Kim, angsarap,
    thanks for your comments.
    I'm always very happy about that!
    Greetings
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kinderschokoladen-Sahne-Torte

So,
nun kommt das zweite Tortenrezept vom Geburtstag. Es ist, wie der Posttitel schon sagt, eine Kinderschokolade-Sahne-Torte.


Grundlage für diese Torte war, wie schon bei meiner vorigen Torte, der Biskuit von Chefkoch.de. Nur diesmal die dunkle Variante und wieder auf 7 Eier hochgerechnet.
Außerdem braucht Ihr:

Für die Füllung:

1 Tafel Kinderschokolade
750 g Sahne
3 P. Sahnesteif
3 P. Vanillezucker
2 EL Zucker

Für die Deko:
1 Tafel Kinderschokolade
250 g Sahne
1 P. Sahnesteif
1 P. Vanillezucker
evtl. Schokobons

Die Zubereitung:

Die Riegel der Kinderschokolade mit einem Messer zerkleinern. Sahne mit Zucker, Vanillezucker und Sahnesteif sehr fest schlagen. Den ausgkühlten Biskuit drei Mal waagerecht teilen und um den untersten Boden einen Tortenring stellen. Von der geschlagenen Sahne zwei drittel weg nehmen und mit den klein geschnittenen Kinderriegel mischen. Hälfte dieser Mischung auf den untersten Boden geben. Zweiten Boden drauf. Auf diesen Boden den Sahnerest ohne Schokolade, wieder…

Herstellung der Schokoladen-Dartscheibe und -pfeile

Ein schokoladiges Hallo auf dem leckersten Blog der Welt!! ;)

Ich möchte heute näher auf die Herstellung der Schokoladen-Dartscheibe und der Pfeile eingehen. Da ich im Moment fast alles mit dem Hintergedanken mache es hier zu posten, habe ich fast jeden einzelnen Schritt fotografiert.

Nun spitzt mal kurz Eure Ohren!


Die Dartscheibe meines Bruders mußte als Vorlage herhalten.


Diese übertrug auf Backpapier, dass ich vorher in Größe meiner Springform zugeschnitten habe. Mit Hilfe eines Kuchentellers (für die äußere Linie der Dartscheibe) und eines Lineals zeichnete ich mir eine Vorlage.


Für die Dartscheibe ließ ich 200 g Kuvertüre und 100 g Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen. Und goß sie in ein mit Backpapier belegte Springform.

Sobald die Schokoladenscheibe ausgehärtet ist aus der Form lösen und die Vorlage mit Hilfe eines Schaschlikspieses und eines Lineals auf die Scheibe übertragen.


Mit gefärbter weißer Kuchenglasur habe ich die verschiedenfarbigen Felder ausgefüllt.
Für …

Sadi's schnelle Ostertorte!

Halli Hallo,
bin heute nur kurz auf einen Abstecher hier und möchte ein Foto meiner Ostertorte posten. Die Torte ist auf die Schnelle und kurzentschlossen entstanden und sieht auch dem entsprechend aus, aber ich wollte sie Euch nicht vorenthalten. Ach ja, auf der Torte sind bunte Flecken, das waren mal diese bunten Zuckerstreusel, die haben sich nur leider im Kühlschrank verflüssigt. Praktischer Weise habe ich wieder mal eine Nusstorte gemacht, die mögen nämlich immer alle.

Aber hier nun das Foto.


So, aber nun muß ich für heute schon wieder aufhören. Spätestens am WE kann ich wieder öfter posten, denn meine Omi hat am Freitag Geburtstag, da gibts wieder Tortenfotos und evtl. auch neue Rezepte.
Also bis dahin,
Eure