Social Icons

Mittwoch, 31. März 2010

Sadi's Küchenglossar: Jus

Jus kommt aus dem französischen und bedeutet Saft, Brühe und ist der Fachbegriff für einen konzentrierten und entfetteten Fleischfond oder Bratensaft. Kalbsjus wird am häufigsten verwendet. Zur Herstellung werden gehackte Kalbsknochen, Kalbfleischreste und Wurzelwerk in Butter braun geröstet, mit Kalbsfond abgelöscht und langsam gekocht. Gewürzt wird nur leicht, dann entfettet und durchgeseiht. Durch die Gelatine, die sich aus dem Knochen löste, entsteht eine Bindung, die den Jus beim Erkalten erstarren lässt.

Meist wird die Jus zum Verfeinern von Soßen, zum Ablöschen oder
kalt und in Würfel geschnitten als Garnitur von kalten Platten und ähnliches verwendet.

Dienstag, 30. März 2010

Leckere Speckknödel

Hallöchen Ihr Lieben,
leider komme ich erst heute dazu wieder etwas zu posten, habe zwar im Moment Urlaub, bin aber trotzdem ziemlich viel unterwegs.

Heute möchte ich mal wieder unser Sonntagsessen posten. Es gab am Samstag eine kräftige Brühe mit Grießnockerl und am Sonntag die Speckknödel dazu.


Dafür habe ich am Samstag aus ca. 2 kg Wurzelgemüse, 300 g Gelderländer Wammerl und 3l Wasser eine kräftige Brühe gekocht.

Für die Speckknödel braucht Ihr für 4 Personen:

5 altbackene Semmeln
250 ml Milch
300 g Bauchspeck (ich habe das ausgekochte Wammerl genommen)
1 Zwiebel
3 Eier
4 EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Die Semmeln grob würfeln, mit 250ml heißer Milch übergießen und gut 10 min. abgedeckt ziehen lassen. In der Zwischenzeit den Bauchspeck etwas größer und die Zwiebel fein würfeln. Wenn die Semmel-Milch- Mischung ein wenig abgekühlt hat Speck, Zwiebeln, Eier und Semmelbrösel dazugeben, sehr gut vermischen und mit den Gewürzen abschmecken.
Nun mit nassen Händen die Knödel formen und in siedendem Salzwasser oder der Fleischbrühe kurz aufkochen lassen. Anschließend gute 20 Min. ziehen lassen.

Mit der Brühe, einem deftigen Gulasch oder einem Krautsalat servieren.
Ich wünsche Euch einen guten Appetit!
Bis bald, Eure






Print or Download this Post

Sonntag, 28. März 2010

Sadi's Küchenglossar: À point

À point kommt aus dem französischen und bedeutet übersetzt "auf den Punkt". Dies ist eine Garstufe beim Fleisch, die auch medium oder rosa genannt wird. Ein Fleisch ist À point gebraten, wenn es innen noch rosa und außen braun ist. Da dieses Fleisch noch einen roten Kern hat und das Myglobin der Muskelzellen noch nicht vollständig geronnen ist, ist der austretende Fleischsaft braun-rötlich. Die richige Festigkeit des Fleisches kann man mit einer Druckprüfung erkennen.

Wußtet Ihr...

dass in 15 US-Bundesstaaten Milch das Nationalgetränk ist?

Und zwar die Staaten Arkansas, Delaware, Kentucky, Louisiana, Minnesota, Mississippi, New York, North Carolina, Oklahoma, Oregon, Pennsylvania, South Carolina, Vermont, Virginia und Wisconsin geben Milch als Nationalgetränk an.

In Ohio hingegen ist das Nationalgetränk Tomatensaft, in Maine Moxie, ein kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk. In Florida ist es Orangensaft, in Rhode Island Coffee Milk und in Alabama sogar Whiskey, nämlich Conecuh Ridge Alabama Fine Whiskey.

Donnerstag, 25. März 2010

Sadi's Küchenglossar: Mazerieren

Mazerieren ist der Fachbegriff für kurzes Beizen. Dabei wird z. B. Fleisch durch längeres Liegen in Wein, Essig, Öl oder Zitronensaft und Gewürzen aromatisiert und mürbe gemacht. Dies kann man auch mit Früchten in Alkohol oder Likör machen.

Mittwoch, 24. März 2010

Starköche im Blick: Ralf Zacherl

Quelle: Wikimedia commons




Ralf Zacherl wurde am 9. Januar 1971 in Wertheim, Baden-Württemberg als Sohn einer Gastonomenfamilie geboren.







Nach dem Verlassen der Realschule setzte sich Zacherl durch und begann, gegen den Willen seiner Eltern, eine Kochlehre in einem Wertheimer Hotel.
Nach Abschluß der Lehre arbeitet er unter anderem in den Drei Stuben (Meerseburg) unter Stefan Marquard und in der Traube Tonbach bei Harald Wohlfahrt.
Bereits in seinem ersten Jahr als Küchenchef im Grauen Haus in Oestrich-Winkel, wo Zacherl schon einige Jahre zuvor arbeitete, bekam er einen Michelin-Stern und 16 Punkte vom Gault Millau.
Des weiteren wurde er 2001 mit dem Gastro Award als bester Newcomer und von den Berliner Meisterköchen als Aufsteiger des Jahres 2001 ausgezeichnet. Im Moment hat er keine Wertungen.
Ralf Zacherl ist seit 2009 mit Ulrike verheiratet. Seine Hobbies sind
nach eigenen Angaben seine Frau, Wein, kochen, Fußball, Beachvolleyball und einige andere.
Zacherls Markenzeichen ist sein Kinnbärtchen und die Glatze.

Ralf Zacherl im TV:
  • Zacherl: Einfach kochen! (ProSieben) 2003
  • Planet Cook, Kerner kocht, Lanz kocht (ZDF)
  • Die Kochprofis (RTL II)
  • aktuell: Die Küchenchefs (VOX)

Webtip zum Thema: Homepage von Ralf Zacherl

Montag, 22. März 2010

Kartoffelgratin

Heute hab ich ein leckeres Kartoffelgratin für Euch. Schnell, einfach und lecker!
Bitte sehr!


Zutaten für 4 Personen:

1200 g gekochte Kartoffeln
200 g Schinken
150 ml Milch
100 ml Sahne
2 Eier
Salz, Pfeffer, gekörnte Gemüsebrühe,
gehackte Petersilie
100 g geriebenen Käse

Zubereitung:

Die Pellkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, Schinken würfeln. Beides in eine gefettete Auflaufform schichten Sahne, Milch, Eier und Gewürze verquirlen gehackte Petersilie in die Mischung geben und alles über die Kartoffeln gießen. Den geriebenen Käse über das Gratin streuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen.
Guten Appetit





Print or Download this Post

Klein aber fein: eine Mini-Kaffeetorte

Juhu,
endlich mal wieder Backzeit. Erst die Schokomuffins, Bild siehe im vorherigen Post, dann eine Mini-Kaffeetorte für einen Geburtstag. Die Kaffeecreme habe ich das erste Mal gemacht und die war so lecker, dass ich sie hier gleich posten möchte.


Für eine Torte mit 26 cm Durchnmesser wird benötigt:

375 g Mascarpone
6 g löslicher Kaffee, z. B. Nescafe
150 g Zucker
750 g Sahne
3 Sahnesteif

Zubereitung:

Mascarpone in einer großen Rührschüssel mit dem Zucker und dem Kaffee gut verrühren, damit sich der Kaffee auflöst. Ist die Mascarpone zu dick, einen kleinen Schuß ungeschlagene Sahne zum Verrühren dazugeben. Sahne mit Sahnesteif sehr fest schlagen und  unter die Mascarpone-Kaffee-Mischung heben. Schon ist die leckere Kaffeecreme fertig.
Mit der Creme einen Biskuit füllen. Torte außenherum damit einstreichen. Nach Lust und Laune verzieren.
Fertig zum Schlemmen!

Bis zum nächsten Mal,
Eure







Print or Download this Post

Sonntag, 21. März 2010

Selbstgemachter Glitzer für Kuchen, Torten und Desserts

Hallöchen Ihr Lieben,
letztens habe ich mal wieder etwas neues ausprobiert.
In einem Forum habe ich das Rezept für selbstgemachtes, essbares Glitzer gelesen und kurz darauf getestet. Den Glitzer habe ich dann gleich auf Muffins gestreut.
Bitte schön, das zweite Bild zeigt den Muffin mit Vanilleglasur und blauem Glitzer.



Für den Glitzer braucht Ihr:
zwei Packungen á 9 g gemahlene Gelatine
36 ml heißes Wasser
Pulverlebensmittelfarbe nach Wahl

Zubereitung:
  
Die Gelatine im heißen Wasser auflösen, Lebensmittelfarbe dazu geben und gut verrühren. Die Masse auf ein leicht geöltes Blech dünn aufstreichen und bei ca. 200 Grad gute 20 Minuten im Ofen trocknen lassen. Danach in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zerkleinern, oder mit der Hand bröseln. Das ging bei mir besser, als mit dem Nudelholz.

Viel Spaß beim Nachmachen!!
Bis bald, Eure




Print or Download this Post

Freitag, 19. März 2010

Space Shuttel Kuchen für Jungs

Hallöchen,
heute ist mal wieder Zeit für ein kleines Video. Diesmal zaubern die Damen von BettyCrockerTV einen Space Shuttle Kuchen.
Viel Spaß beim Anschauen.



Bis bald,
Eure

Donnerstag, 18. März 2010

Sadi's Küchenglossar: Fond

Fond nennt man die Flüssigkeit, die sich beim Dämpfen von Fleisch, Fisch oder Gemüse bildet. Unter Zugabe von Mehl, Wasser oder Wein wird je nach Rezept die Soße daraus bereitet.

Mittwoch, 17. März 2010

Starköche im Blick: Gordon Ramsay

Quelle: Wikimedia Commons






Der schottische Starkoch Gordon Ramsay wurde am 8. November 1966 im Johnstone, Schottland geboren.








Ramsay bestitzt 18 Restaurants in Großbritannien, Japan, Dubai und den USA. Er erhielt bisher 16 Michelin-Sterne. Derzeit haben seine Restaurants noch fünf von acht Sternen.
Durch seine Sendungen "In Teufels Küche" und "Chef ohne Gnade" wurde Gordon Ramsay auch in Deutschland bekannt. Ziel beider Sendungen war es, verzweifelten Restaurantbesitzern wieder auf die Beine zu helfen und deren Restaurants vor dem Ruin zu retten.
Seine ordinäre Sprache wurde Ramsays Markenzeichen, besonders die häufige Benutzung des Wortes "fuck" und seine kräftige Statur.
Eigentlich hatte Ramsay vor Profifußballer zu werden doch mehrere Verletzungen machten diesen Plan zunichte. So begann er statt dessen eine Kochlehre.
Gordon Ramsay veröffentlichte bereits fünf Bücher und hatte in Großbritannien und den USA sechs Fernsehsendungen.

Als kleines Zuckerl ein Clip aus YouTube. Gordon Ramsay kocht im Studio. Leider auf Englisch aber man versteht und sieht es ja!!



weiterführende Links: Homepage von Gordon Ramsay

Dienstag, 16. März 2010

Sadi's Küchenglossar: Dressieren

Dressieren heißt der Vorgang, in dem man dem Geflügel vor dem Braten oder Kochen eine ansehliche Form gibt. Dabei werden die Flügel oder Keulen an den Körper gedrückt und festgebunden oder angeheftet.

Montag, 15. März 2010

Starköche im Blick

Hallo liebe Leser,
auf Sadi's leckerem Blog startet demnächst eine neue Kategorie. Diese heißt wie der Posttitel bereits verrät "Starköche im Blick". Darin werde ich ab und an kleine Biografien von Köchen schreiben und Euch einige interessante Einzelheiten verraten.
So, der nächste Post dieser Kategorie erscheint in Kürze.
Bis dahin,
Eure

Sonntag, 14. März 2010

Kleine Warenkunde: Vanille

Vanille, die "Königin der Gewürze" wird aus den fermentierten Kapseln der Vanillapflanze gewonnen. Die schwarzbraunen Vanillestangen sind das zweitteuerste Gewürz nach Safran.
Es gibt ca. 110 Arten von Vanillapflanzen, aber nur 15 Pflanzen liefern die aromatische Kapseln, die Vanilleschoten. Ursprünglich stammt die Gewürzvanille aus Mexiko und Mittelamerika, das Hauptanbaugebiet liegt heute aber überwiegend auf Madagaskar, Réunion und anderen pazifischen Inseln.

Verwendung von Vanille in der Küche:

Benutzt wird in der Küche überwiegend das Mark der Vanilleschote. Das erhält man, indem man die Schote der Länge nach aufschneidet und das Mark herauskratzt. Der Hauptaromaträger ist allerdings die Schote selbst. Die in der Schote enthaltenen Aromen können durch Aufkochen in Milch, Sahne oder anderen Flüssigkeiten gewonnen werden und so zur Zubereitung von beispielsweise Vanillesoße,  Vanillepudding, Bayrische Creme oder einer Creme Brûlée genutzt werden.
Auch Zucker kann man einer Schote aromatisieren. Dafür muß man nur den Zucker mit einer Vanilleschote ein paar Wochen luftdicht in einem Glas aufbewahren und von Zeit zu Zeit, zum Verteilen des Aromas, schütteln.

Übrigens, französische Spitzenköche kombinieren die Gewürzvanille sogar mit weißem Fleisch oder Fisch, wobei das Gericht eine delikate Note bekommt.

Samstag, 13. März 2010

Sadi's Bayernburger

Herzlich Willkommen auf Sadi's leckerem Blog,
heute möchte ich eine Variante der allseits bekannten Fleischpflanzerl, Buletten oder Frikadellen wie sie auch genannt werden posten.
Der Unterschied zu einem normalen Fleischpflanzerl besteht darin, dass mein Bayernburger einen Kern aus Käse und eine Speckummantelung bekommt.


Nun, hier das Rezept:

Zutaten für 4 Personen:

500 g gemischtes Hackfleisch
1 Semmel vom Vortag
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 TL mittelscharfer Senf
1 Ei
Salz, Pfeffer, Majoran,
8 Käsewürfel, ca. 2x2 cm
Butterschmalz
8 Scheiben Frühstücksspeck

Zubereitung:

Die alte Semmel in Milch einweichen. Zur Hackmasse kommt das Ei, die eingeweichte und gut ausgedrückte Semmel, die gewürfelte Zwiebel, 2 Tl mittelscharfer Senf, Pfeffer, Salz, ein wenig Majoran und eine gepresste Knoblauchzehe. Die Masse gut verkneten und abschmecken. 
Käse in 2 x 2 cm große Würfel schneiden.

Dann 8 Pflanzerl formen, in die Mitte jeweils einen Käsewürfel drücken und in eine heiße Pfanne einlegen. Unter mehrmaligem Wenden, bei nicht zu hoher Hitze, ca. 15 min in Butterschmalz braten lassen.
Jeweils eine Scheibe Frühstücksspeck um ein Pflanzerl wickeln und nochmals kurz in der Pfanne anbraten, sodass der Speck ein wenig kross wird.

Dazu passt
gut Kartoffelbrei, bayerischer Kartoffelsalat oder grüner Salat.

Ich wünsche Euch einen guten Appetit! 



Print or Download this Post

Sadi's Küchenglossar: Flammieren

Beim Flammieren hält man das schon gerupfte Geflügel übr eine offene Flamme und dreht es, damit auch die letzten Flaumfedern abgesengt werden.

Freitag, 12. März 2010

Überbackenes Pangasiusfilet, italienische Art

Hallo Ihr Lieben,
ein Wunsch meiner Schwester hat mich dazu inspiriert dieses italienisch angehauchte Fischrezept zu kreieren. Wieder einmal ist es Pangasius, da dies meiner Meinung nach der beste Fisch der Welt ist.


So hier nun das Rezept!!

Zutaten für 4 Portionen:

4 Pangasiusfilet (TK)
Salz, Pfeffer, Zitrone
1 Glas Basilikumpesto
1 TL Margarine
2 Zwiebeln
4 Tomaten
4 Scheiben Gouda

Zubereitung:

Die aufgetauten Pangasuisfilets saubern, säuern, salzen und eine Weile ziehen lassen. In der Zwischenzeit den Gouda der Länge nach halbieren, die Tomanten in Scheiben und die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden. Letzteres in einer Pfanne mit der Margarine etwas bräunen lassen.
Den Pangasius nun pfeffern und gut mit jeweils 1 EL Pesto bestreichen. Auf einem Blech anrichten. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Nun auf den Fisch die gebräunten Zwiebeln, die Tomaten und den Gouda geben und für gut 30 Minuten im vorgeheizten Ofen überbacken lassen. Wenn der Käse gut zerlaufen ist, kann man auch in den letzten 5 Minuten die Grillfunktion des Ofens einschalten, damit die Käseoberfläche etwas gebräunt wird und eine leichte Kruste bekommt.
So, dazu passt sehr gut Reis oder Salz- bzw. Petersilienkartoffeln und eine fruchtige Tomatensoße.
Guten Appetit!
Bis zum nächsten Mal,
Eure




Print or Download this Post

Sadi's Küchenglossar: Sautieren

Sautieren nennt man ein Verfahren, in dem Gargut rasch und bei starker Hitze in der Pfanne gegart und gebräunt wird. Zerkleinerte Lebensmittel werden dabei durch Schwenken gewendet.

Mittwoch, 10. März 2010

Kurioses aus der Küche!! Heute: Kuchen und Torten, die aussehen wie Essen.

Na Mercí,
diese Seite habe ich neulich gefunden. Kuchen und Torten, die hergerichtet wurden wie herzhaftes Essen. Da kann ich nur sagen, nix lääääcka! Seht selbst!!
Verrückte Marzipan-Torten

Bis zum nächsten Mal,
Eure

Dienstag, 9. März 2010

Versprochen ist versprochen: Bild von Marmorkuchen

Hallo Ihr Lieben,

das ist das Bild von Kathrin's Rührkuchen.
Dies Mal wurde es ein Marmorkuchen, wie man auch ein bisschen sehen kann.

Das war es auch schon für diesen Post.
Bis bald, Eure

Wußtet Ihr, ...

...dass Alfons Schuhbeck gar nicht Alfons Schuhbeck heißt?

Bin beim Gucken der letzten Folge von "Lanz kocht" mal neugierig geworden und habe Herrn Schuhbeck gegoogelt. Nach einigen Recherchen hatte ich weitere Quellen [außer Wikipedia ;-)], die belegten, dass Alfons Schuhbeck im Mai 1949 als Alfons Karg auf die Welt kam. Nach seinem Schulabschluß machte Herr Schuhbeck erst eine Lehre bei der Post als Fernmeldetechniker und tourte nebenbei mit einer Tanzband durch seine Heimat. Dabei lernte er den ehemaligen Waginger Bürgermeister und Gastronomen Sebastian Schuhbeck kennen. Sebastian Schuhbeck war kinderlos, suchte einen Nachfolger für sein Restaurant und machte Alfons Karg darum ein ungewöhnliches Angebot. Schuhbeck möchte Karg adoptieren und ihm seinen Betrieb vererben. Vorausgesetzt Alfons lernte kochen. Gesagt, getan. Was dabei heraus kam, wissen wir ja alle. Mmh lääääcka!
Hier ein Link, dort kann man die Geschichte von Alfons Schubeck noch einmal vollständig nachlesen.

Nix für ungut,
Eure

Sonntag, 7. März 2010

Nachgekocht: Panna Cotta auf Waldbeerengelee

Hallöchen,
nun wende ich mich nach einigem hin und her wegen dem Design mal wieder meiner Schreiberei hier zu.

Habe für heute ein super leckeres Dessert, ursprünglich von Cornelia Poletto, nachgekocht. Aber ein klitze klein wenig abgeändert.
Seht selbst, dies hier ist das Rezept aus der Chefkoch Datenbank.
Und das hier ist meins!!


Für 4 Portionen braucht Ihr:

für das Waldbeerengelee,
5 Blatt weiße Gelatine
400 g gem. Beeren, frisch oder TK
100 g Zucker
2 cl Himbeersirup


für die Panna Cotta,
375 g Sahne
80 g Zucker
1 Vanillezucker
3 Blatt Gelatine

für die Deko,
200 g Sahne
1 Vanillezucker
4 Beeren, die vorher beseite gelegt wurden
4 Prisen Kakao- oder Kabapulver

So, nun die Zubereitung;

Für das Beerengelee die Gelatine 10 min. in kaltem Wasser einweichen. Die Beeren in einem Topf mit dem Zucker und dem Himbeersirup aufkochen lassen und ca. 10 min. auf kleiner Stufe köcheln lassen. Anschließend die Beerenmischung durch ein feines Sieb streichen und nochmals leicht erwärmen. Dabei die Gelatine darin auflösen.

Die Dessertgläser etwas schief stellen. Dazu habe ich die Gläser mit Hilfe von Küchenkrepp in ein Muffinblech gestellt. Angeblich sollte es auch mit Eierkartons gehen. Das Gelee einfüllen und vollständig erkalten lassen. Nur Geduld es dauert.


Für die Panna Cotta die Gelatine wieder in kaltes Wasser einweichen. Die Sahne mit dem Zucker und dem Vanillezucker aufkochen lassen. 
Wenn die Sahne leicht abgekühlt ist, die Gelatine unterrühren.
Nun das ganze auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dessertgläser normal hinstellen und Sahne auf das vollständig gelierte Beerengelee geben. 4 Stunden kalt stellen.


Für die Deko die Sahne mit dem Vanillezucker halb steif schlagen, auf die 4 Dessertgläser verteilen, eine Prise Kakao- oder Kabapulver darüber rieseln lassen und eine der beiseite gelegten Beeren auf das Sahnehäubchen legen.


So, das war es mal wieder für heute. 
Viel Spaß (und hier vor allem Geduld!) beim Nachkochen.
Eure





Print or Download this Post

Sadi's Küchenglossar: Julienne

Julienne nennt man Gemüse, dass in feine gleichmäßige Streifen geschnitten ist. Es ist die am häufigsten angewendete Schnittform. Dabei ist es nicht wichtig, wie dick oder dünn die Streifen sind, sondern dass sie gleichmäßig geschnitten werden.

Julienne wird vorbereitet wie Brunoise (siehe voriger Post meines Küchenglossars). D. h. das Gemüse wird erst in Scheiben geschnitten und dann in dünne ca. vier bis fünf Zentimeter lange Streifchen.
Julienne wird hauptsächlich als Suppeneinlage, zu Salaten oder im asiatischen Raum für bestimmte Wokgerichte verwendet.

Samstag, 6. März 2010

Kurioses aus der Küche!! Heute: Pinkelwurst

Ja, Ihr Lieben. Da habt Ihr schon richtig gelesen. Ich bin neulich beim Surfen im Netz auf den Shop eines deutschstämmig, amerikanischen Metzgers gestoßen. Der Herr bietet seinen Kunden allen ernstes eine Pinkelwurst an.
Hier der Beweis, der Link zur Bestellseite.
Und dies ist der Wikipediaeintrag zur Pinkelwurst, dort gibt es auch die Auflösung, warum diese Wurstsorte so heißt.
Na denn, Mahlzeit.
Bis bald,
Eure

Donnerstag, 4. März 2010

Sadi's Küchenglossar: Brunoise

Brunoise bedeutet feinwürfelig geschnitten.
Dabei werden Möhren, Sellerie oder anderes Gemüse in Scheiben geschnitten. Die Dicke der Scheiben bestimmt logischerweise die Größe der Würfel. Anschließend werden die Scheiben in gleich große Streifen und dann in Würfel geschitten. Diese Schnittform wird verwendet für Suppeneinlagen, warmen und kalten Saucen, Eintöpfe und Salate verwendet.

Mittwoch, 3. März 2010

Mohrenkopftorte

Hallo alle zusammen!

Diese Torte habe ich schon mal am 12. Januar gepostet. Aus Zeitgründen damals nur das Foto. Nun möchte ich das Rezept für die Mohrenkopffüllung, die ich für diese Torte gemacht habe, hier posten.



Als Boden habe ich, hier, einen Rührkuchenteig verwendet, weil dieser für diese Art Kuchen stabiler ist. Für eine normale Torte würde ich wieder mein bekanntes Biskuitrezept nehmen.

Für die Füllung braucht Ihr:

9 Mohrenköpfe
500 g Quark
2 Becher Sahne
2 Sahnesteif
1 - 2 EL Zitronensaft

Für die Deko:

ca. 350 g Sahne
2 P. Sahnesteif
2 P. Vanillezucker

Zubereitung:

Mohrenköpfe von ihren Waffeln befreien, diese für die spätere Deko aufheben. Die Masse der Mohrenköpfe mit dem Quark und dem Zitronensaft gut verrühren. Steif geschlagene Sahne unterheben.
Biskuitboden teilen, um den untersten Boden einen Tortenring legen und Mohrenkopf-Sahne-Mischung mit dem mittleren und dem obersten Tortenboden schichtweise einfüllen. Als oberstes muß der letzte Tortenboden liegen. Torte zwei Stunden in den Kühlschrank stellen
Danach kann man vorsichtig den Tortenring lösen. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker sehr steif schlagen und Torte außenrum gut einstreichen. Zur Deko Tupfen oder Muscheln aus Sahne auf die Torte obenauf spritzen und mit den beseite gelegten Mohrenkopfwaffeln verzieren.
Torte vor dem Verzehr zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Viel Spaß und guten Appetit!


Print or Download this Post

Montag, 1. März 2010

Scharfe Senfröllchen

Hallo Leute,
heute möchte ich mal dieses leckere Rezept posten. Ich habe es schon vor einer Weile kreiert.


Zutaten für 4 Portionen:

4 dünne Schweineschnitzel
4 Bund Lauchzwiebeln
4 Karotten
scharfer Senf
400 ml Gemüsebrühe
4 EL Tomatenmark
4 EL Frischkäse
Salz, Pfeffer und Öl

Zubereitung:

Lauchzwiebeln und Karotten waschen und putzen. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe, die Karotten in etwas größere Würfel schneiden.

Die Schnitzel auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, auf einer Seite gut mit dem Senf bestreichen und mit einigen Lauchzwiebelringen belegen. Wie zu Rouladen einrollen, mit Garn, Rouladenklammern oder -spießchen fixieren.

Ca. einen halben TL Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Röllchen darin gut rundherum anbraten. Wenn das Fleisch auf allen Seiten gut braun und angebraten ist, die Röllchen aus der Pfanne nehmen und die Karottenwürfel anbraten. 2 EL Tomatenmark dazugeben, kurz anrösten und mit gut 200 ml Gemüsebrühe aufgießen. Das Fleisch zurück in die Pfanne geben und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. eine Stunde schmoren.

Kurz vor Ende der Garzeit die restlichen Lauchzwiebeln in die Soße geben und 2 EL Frischkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passen Spätzle und ein frischer Salat der Saison.


Print or Download this Post
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...